Darts: Aufstieg des A-Teams in die Bundesliga Nord

Überwältigt vor Freude und Stolz verkünden wir den Aufstieg unseres A-Teams in die Bundesliga Nord!!!

Im Losverfahren aller sechs Landesmeister des Nordens, wurden wir gezogen und werden somit letztendlich mit dem nötigen Glück für unsere bärenstarke Saison belohnt!

Nun gilt es diesen Moment zu genießen und ab kommender Woche mit der Saisonplanung für die höchste Spielklasse Deutschlands zu beginnen!

Ein großes Lob an alle Mtv'ler und das gesamte A-Team!

Hey ya Mtv!!!

Basketball: Zweiter Aufstieg in Folge- Durchmarsch in die Regionsliga!

Große Freude bei den Basketballern des MTV Seesen:
Da die laufende Saison in der Bezirksklasse abgebrochen wurde, ohne dass man sich für die erste Niederlage im vierundzwanzigsten Spiel nach Neugründung am Meister VT Union Groß Ilsede revanchieren konnte, war unklar, ob der MTV auch als Zweitplatzierter den Gang in die Regionsliga antreten darf. Doch jetzt kam endlich die freudige Nachricht vom Verband: Der MTV tritt in der kommenden Saison noch eine Liga höher an. Neben weiteren Fahrten als in der Bezirksklasse Harz,  warten natürlich auch deutlich stärkere Gegner auf die Sehusastädter. Außer bekannten Teams, wie dem MTV Wasbüttel, den man bereits aus einer Pokalpartie kennt, starten neben routinierten Teams wie BSC Acosta Braunschweig und den Zweitvertretungen der höherklassigen Teams aus Schapen, Stöckheim und von Eintracht Braunschweig auch extrem hoch veranlagte Mannschaften wie vom USC Braunschweig in der Regionsliga.
Der Unisportverein trainiert z.B. vier mal in der Woche und agiert in dieser Kategorie auf Regionalliganiveau.
Man wird beim MTV daher in der dritten Saison zum ersten Mal kleinere Brötchen backen müssen  und ohne geht ohne große Erwartungen in die Saison.
Ein erneuter Aufstieg in die Landesliga ist zumindest im ersten Jahr utopisch, man wird versuchen, sich erst einmal zu orientieren, einen Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle zu erreichen und Fehler aus der Vergangenheit abzustellen.
Der Aufstieg wird aber mit einem lachenden und einem weinenden Auge angetreten, verlässt mit Arthur Lutsch docjh einer der Erfolgsgaranten aus der letzten Saison das Team. „Aufgrund einer beruflichen Weiterentwicklung hat Arthur voraussichtlich keine Zeit mehr, regelmäßig nach Feierabend zum Training nach Seesen zu pendeln.
Wir danken Arthur für seine Leistung und seinen Einsatz in der vergangenen Saison und hoffen, dass er vielleicht doch manchmal Zeit findet um uns zu helfen,“ so Spielertrainer Sadrick Gomez Stevens.
Externe Neuzugänge wird es,  Stand jetzt,  nicht geben. Der Kader sollte aber, wenn er sonst in dieser Konstellation zusammenbleibt, auch so in der Lage sein, für die eine oder andere positive Überraschung zu sorgen.

Die MTV-Basketball-Abteilung ist weiterhin auf der Suche nach Unterstützung in allen Bereichen!
(Sponsoren, Spenden, Helfer, Spieler, Kinder und Jugendliche im Training)
Sadrick Gomez Stevens

MTV Seesen wieder mit mehreren Gruppen Outdoor und auch in der Halle unter Corona-Regeln aktiv!

Bereits seit dem 8. Mai outdoor und jetzt ab dem 4. Juni in der Sporthalle, können die Gruppen des MTV Seesen wieder Sport betreiben. Es begann outdoor mit den Montagsleichtathleten in aufgeteilten Gruppen auf der Harzkampfbahn und ebenso dort mit Zumba und Gymnastik. Auf der Freianlage des Schulzentrums trainierten letzte Woche schon die Basketballer und ab dem 3. Juni  stehen alle Seesener Sporthallen wieder zur Verfügung. Basketball ist am Donnerstag auch bereits in der Halle gestartet. Doch halt! – Dies natürlich zurzeit nur unter den sehr einschränkenden Corona-Bedingungen der Distanz (2 Meter), Hygieneregeln, keine Fahrgemeinschaften, keine Umkleiden( bereits mit Sportzeug kommen), keine Duschen, teilweise markierte Wege in den Hallen und weiteren Maßnahmen. Betreten und Verlassen der Halle nur mit Nase-Mund-Schutz, aber beim „Distanzsport“ darf diese dann abgenommen werden. Eine Einschränkung hat der Vorstand des MTV Seesen aber doch leider vornehmen müssen. Kinder unter 14 Jahren starten noch nicht. Man ist hier der Meinung, dass von den Kindern ein Einhalten der Regeln, besonders der Distanzregel, noch nicht abzuverlangen ist.
Die Sportgruppen, die aber unter diesen Bedingungen starten, müssen der Stadt vorher gemeldet werden. Und noch eine ganz wichtige Sache:  Alle Teilnehmer müssen sich mit vollständigem Namen, Adresse und Kommunikationsdaten in eine Teilnehmerliste eintragen. Ohne diesen Eintrag ist eine Teilnahme nicht möglich. Dies erfolgt, damit im Ansteckungsfall eine Rückverfolgbarkeit mit dann eventuellen Quarantänemaßnahmen gewährleistet ist.

Trotz dieser doch sehr hohen Hürden, freuen sich die MTV-Sportler,  wieder loslegen zu können. Und wer weiß, bei weiterer geringer Entwicklung der Ansteckungszahlen wird bestimmt mit vermehrten  Lockerungen zu rechnen sein. Der MTV Seesen freut sich schon darauf!


Letzte Änderung vom 8. Juni: Die Umkleiden und Duschen in den Hallen dürfen jetzt auch wieder genutzt werden.
Hardy Fender

Sporthalle am Schildberg (SaS) wieder freigegeben!

Das Bauamt der Stadtverwaltung Seesen hat die Sporthalle am Schildberg nach knapp einem Jahr Schließzeit wieder für den regulären Betrieb freigegeben. Am Donnerstagvormittag eröffnete Bürgermeister Erik Homann die Halle symbolisch im Beisein von Mario Dörr aus der Hochbauabteilung der Stadt Seesen. Rückblick: Im Juni 2019 musste die Stadt Seesen die 1976 vom Landkreis Goslar errichtete Sporthalle am Schildberg aufgrund von Rissen in den rund 1,5 Meter hohen Holzleimbindern an der Decke schließen – es drohte Einsturzgefahr. Inzwischen wurde die Decke der 3-Feld-Sporthalle repariert und die ohnehin geplante Sanierung des Fußbodens durchgeführt. Das Besondere an dem Boden: Die Linien sind nicht mehr wie früher üblich nachträglich mit dem Hallenboden verklebt, sondern direkt aufgemalt. Die Entstehung von unschönen Stolperfallen durch Ablösen des Klebers im Laufe der Zeit wird so vermieden. Neben der Sanierung des Bodens und der Hallendecke wurden im Laufe der vergangenen Jahre auch Teile der Sanitäranlagen und Heizung erneuert; die Umkleidekabinen haben zudem einen neuen Anstrich erhalten. Die Maßnahmen haben insgesamt rund 875.000 Euro gekostet – aus Sicht der Stadtverwaltung gut investiertes Geld: „Wir haben jetzt wieder eine schöne, technisch und optisch modernisierte Sporthalle und freuen uns, sie jetzt wieder für die Vereins- und Schulnutzung freigeben zu können. Wir danken allen Beteiligten für ihre Geduld“, so Bürgermeister Erik Homann.
Quelle: Homepage der Stadt Seesen

Der MTV Seesen freut sich über die Freigabe der Halle und dankt ganz herzlich der Stadt Seesen!

Hygienekonzept erlaubt Öffnung des Minigolfplatzes!

Michael Wollenweber hat den Plan erarbeitet - Die Besucher müssen einiges beachten

Sehnsuchtsvoll blicken zwei Kinder über den kleinen Holzzaun. Auf der anderen Seite befindet sich Seesens 18-Loch-Minigolfanlage, zu finden an der Braunschweiger Straße unweit des Städtischen Museums. Hier stand am Dienstagnachmittag Michael Wollenweber, verantwortlich beim MTV Seesen für den wirtschaftlichen Betrieb der vereinseigenen Anlage, und führte ein paar Arbeiten durch. „Ist offen?“. Das fragen die beiden Jungs in seine Richtung, übrigens sind sie an diesem Tag nicht die einzigen.

„Noch nicht, aber am Sonnabend ist unter Auflagen Saisonstart“, ruft er ihnen zu. Freudig ziehen beide weiter.

Zur Erinnerung: Im Oktober 2019 wurden die letzten Bälle auf der Seesener Minigolfanlage gespielt, dann wurde die Saison, die bekanntlich von April bis Oktober geht, beendet. Für gewöhnlich begrüßt der MTV die Freizeitspieler und Vereinsmitglieder zum Saisonstart im April, doch der fiel in diesem Jahr durch die Corona-Krise aus. Bis heute ist das so. Anfragen, wann es endlich los geht, hat der MTV schon einige erhalten, doch bis vor Kurzem war die Nutzung der Sportanlagen untersagt. Das betraf auch den Minigolfplatz.

Doch Michael Wollenweber vom MTV Seesen hat eine gute Nachricht. Durch ein eigens für die Anlage erarbeitetes Hygienekonzept kann es nun etwas verspätet auf dem Platz los gehen. „Wir haben es dem Ordungsamt der Stadt Seesen vorgelegt und die Zustimmung erhalten“, freut sich Michael Wollenweber und zeigt während des Vor-Ort-Termins eine der zahlreichen Maßnahmen, die getroffen werden mussten. Auf einem Klapptisch sind drei Behälter aufgebaut: Für die Bälle, für den Schläger und für das Schreibzeug. Wer die Runde beendet hat, legt alles in und den Schläger vor die jeweilige Box. Danach werden die Utensilien desinfiziert.

Vor allem dürfen sich zeitgleich nur neun Gruppen à drei Spieler auf der Anlage aufhalten Es muss zwischen den Spielergruppen immer eine Bahn freibleiben. Zudem müssen auch die Gruppen selbst den Zwei-Meter-Abstand einhalten. Die Toilette und vor allem die Gaststätte bleiben geschlossen. „Es ist immens wichtig, dass sich alle daran halten, sonst muss die Anlage wieder geschlossen werden und das wollen wir ja alle nicht“, unterstreicht Michael Wollenweber. Stattdessen will die Minigolfabteilung des MTV den Seesenern und allen begeisterten Freizeitspielern ein Stück Normalität zurückgeben. Geöffnet ist die Anlage von Montag bis Sonnabend von 15 bis 18 Uhr (letzter Einlass), sowie sonntags und an Feiertagen von 13 bis 18 Uhr (letzter Einlass).

Die aktuellen Verhaltensregeln zur Nutzung der Minigolfanlage im Überblick

  • Den Weisungen des Anlagenpersonals ist Folge zu leisten
  • Der Abstand von 2 Metern ist immer zwingend einzuhalten.
  • Das Betreten der Anlage ist nur zum Minigolfspielen erlaubt und nur nach Aufforderung gestattet.
  • Nach dem Betreten der Anlage sind die Hände zu desinfizieren.
  • Es kann keine Gastronomie angeboten werden, alle Artikel  aus dem Kiosk gibt es nur „to Go“.
  • Der Aufenthalt oder die Nutzung der Terrasse ist nicht gestattet.
  • Die Toilettennutzung ist nicht möglich.
  • Jeder Spieler erhält einen Schläger und einen Ball.
  • An einer Bahn dürfen nicht mehr als 3 Personen spielen, der Abstand von 2 Metern zwischen den Spielern ist zwingend  einzuhalten.
  • Die Spielrunde ist in der Reihenfolge der Bahnen zu spielen, das Überspringen von Bahnen oder Überholen von anderen Spielergruppen ist nicht gestattet.
  • Es muss zwischen den Spielergruppen immer eine Bahn freibleiben.
  • Nach dem Spielen sind Schläger, Ball und Schreibutensilien in den vorgesehenen Behältern zur späteren Desinfektion auf  dem Tisch nach Bahn 18 abzulegen.
  • Für auf der Minigolfanlage während der Spielrunde geleerte Flaschen steht eine Kiste zum Leergutsammeln nach Bahn 18.
  • Das Verweilen auf der Minigolfanlage nach abgeschlossener Spielrunde ist nicht gestattet.

Quelle: Seesener Beobachter

Impressum und Datenschutz

Kontakt

MTV Seesen von 1862 e.V.

Geschäftsstelle:
Am Schulplatz 2
38723 Seesen
Telefon: 05381-36 62
Fax: 053 81-491842
E-Mail: gs@mtvseesen.de